Pferdeforum

Hämatom an rechter Gesäßhälfte bei meiner Stute

Alles rund um Haltung, Ernährung und Pferdekrankheiten.

Hämatom an rechter Gesäßhälfte bei meiner Stute


Hämatom an rechter Gesäßhälfte bei meiner Stute

Beitragvon Katharina2910 am 18.06.2017, 16:54

Hallo,also ich habe mir am letzten Sonntag ein Pferd gekauft.Wir mussten es verladen,sie hat sich bei der Fahrt derart auf die Hängerstange gelehnt das am nächsten Morgen ein leichtes Hämatom (Größe 10×10 cm weich gebildet hat.Ich habe ihr das Hämatom mit Heilerde eingerieben und am nächsten Tag in der Apotheke Copagel und Traumeel Tabletten gekauft!Damit habe ich zweimal täglich behandelt.Anfangs ließ sie sich überhaupt nicht dran gehen.Heute Tag 6 lässt sie es sich ohne weiteres jetzt mit Arnika Salbe einschmieren und bekommt weiterhin Traumeel Tabletten.Das Hämatom ist deutlich größer geworden (jetzt so dick wie ein Fussball und verteilt sich im Gewebe und hat nach unten eine klare Abgrenzung. Die Stute ging nie Lahm,frisst bewegt sich ganz normal hat kein Fieber und das Hämatom ist immer noch weich aber prall.Meine Tierärztin meint am Telefon das hört sich alles schon nach Heilungsprozess an.Ich bin unsicher so etwas hatten wir noch nie!Wie lange dauert es bis so ein Riesen Ding weg ist und ab wann kann man wieder anfangen zu reiten zumindest im Schritt?
Katharina2910
 
Beiträge: 3
Registriert: 18.06.2017, 16:27

Re: Hämatom an rechter Gesäßhälfte bei meiner Stute

Beitragvon GilianCo am 18.06.2017, 18:09

Mein Großer hatte ein Hämatom vom auf die Hängerstange setzen letzten Herbst - das hat einige Wochen gedauert. Allerdings war er auch minimal lahm davon.

Schritt reiten kann man denke ich, wenn das Pferd nicht lahm ist.

Allerdings würde ich genau gucken - ist der Bereich warm? Druckempfindlich?
Benutzeravatar
GilianCo
 
Beiträge: 3300
Registriert: 12.02.2012, 23:33

Re: Hämatom an rechter Gesäßhälfte bei meiner Stute

Beitragvon Katharina2910 am 18.06.2017, 19:35

Der Bereich ist nicht warm und nur noch minimal druckempfindlich!Ich warte mit dem reiten auf jedenfall solange bis das Ding das kleiner geworden ist !Hättest du einen Tierarzt dran?Wenn ja was hat er gemacht bzw.verschrieben?War es auch so dass das Hämatom die erste Woche so gewachsen ist?Ab besder wann kann man damit rechnen das es kleiner bzw.besser wird?
Katharina2910
 
Beiträge: 3
Registriert: 18.06.2017, 16:27

Re: Hämatom an rechter Gesäßhälfte bei meiner Stute

Beitragvon GilianCo am 18.06.2017, 22:38

Ich bin im Vorteil, ich BIN Tierärztin. Aber ja, ich hab tatsächlich noch eine Kollegin drauf schauen lassen. Ist etwas flächiger geworden, war druckempfindlich, und das Pferd war lahm. Ich habe Tonerde draufgeschmiert (Diatyyl /Percutin Paste), ansonsten habe ich nichts gemacht.
Benutzeravatar
GilianCo
 
Beiträge: 3300
Registriert: 12.02.2012, 23:33

Re: Hämatom an rechter Gesäßhälfte bei meiner Stute

Beitragvon Katharina2910 am 19.06.2017, 08:56

Ok und das es in der ersten Woche so groß wird ist auch normal Ja?Was meinst du soll ich es einfach mal weiter einschmieren und sonst nichts oder besser auch den Tierarzt holen?Eine andere Tierärztin sagte mir Ich soll nur die Temperatur im Auge halten und solange sie frisst und sich normal bewegt bestünde keine Notwendigkeit was dran zu machen!Ich mache mir bloß Gedanken weil es ziemlich groß (Fussball)
Katharina2910
 
Beiträge: 3
Registriert: 18.06.2017, 16:27

Re: Hämatom an rechter Gesäßhälfte bei meiner Stute

Beitragvon Pit am 19.06.2017, 20:16

Na, wenn du so verunsichert bist, würd ich an deiner Stelle das Geld für nen TA-Besuch ausgeben, nur um wieder ruhig schlafen zu können. Das wären mir meine Nerven wert. Und dem Pferd schadets nicht, wenn der TA mal umsonst kommt.
Wobei ich mir bei der Beschreibung nicht sicher bin, obs tatsächlich umsonst wär.
Pit
 
Beiträge: 1750
Registriert: 04.03.2014, 12:43
Wohnort: Bayern

Re: Hämatom an rechter Gesäßhälfte bei meiner Stute

Beitragvon GilianCo am 20.06.2017, 14:28

Eben, ich kann ja auch nur sagen, wie es bei uns war. WEnn Du da unsicher bist, würde ich den TA einmal draufschauen lassen. Das kostet dann ja auch nicht die Welt, und der kann direkt vor Ort entscheiden, wie behandelt wird.
Benutzeravatar
GilianCo
 
Beiträge: 3300
Registriert: 12.02.2012, 23:33

Hämatom an rechter Gesäßhälfte bei meiner Stute



Zurück zu Haltung, Fütterung, Gesundheit, Pferdezucht



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google Adsense [Bot] und 2 Gäste