Pferdeforum

Pferd mit Sehnenschaden. Was nun?

Alles rund um Haltung, Ernährung und Pferdekrankheiten.

Pferd mit Sehnenschaden. Was nun?


Pferd mit Sehnenschaden. Was nun?

Beitragvon Calle 123 am 05.10.2017, 12:46

Ich habe im Februar einen 6-jährigen Wallach von privat gekauft, von dem sich leider nach kurzer Zeit herausstellte, dass er einen alten Sehnenschaden hinten (links und rechts) hat, was bei der AKU nicht festgestellt wurde. Da wir das Pferd Zuhause stehen haben und wir hier sehr weiche Böden haben, kann ich ihn hier leider nicht behalten, da er sich hier nur noch weitere Schäden zuziehen würde. Er steht nun in einem Reitstall, wo er täglich in der der Führmaschine ist, damit er kontrolliert Schritt auf hartem Boden geht. Fakt ist leider, dass ich ihn nie wieder zu uns zurückholen kann, da wir für ein Pferd mit so einer Problematik nicht die richtigen Haltungsbedingungen bieten können. Ich habe noch drei weitere Pferde, die aufgrund ihrer robusten Rassen damit keine Probleme haben. Deshalb kann ich mir aber es aber auch nicht leisten, ein viertes Pferd im Reitstall stehen zu haben, zumal man nicht weiß, wie belastbar er je wieder sein wird.
Ich würde einfach gerne mal hören, welche Alternativen es vielleicht noch gibt, denn ich bin inzwischen echt ratlos, wie es weitergehen soll.
Calle 123
 
Beiträge: 2
Registriert: 05.10.2017, 12:29

Re: Pferd mit Sehnenschaden. Was nun?

Beitragvon jella am 05.10.2017, 15:34

Hast du dann zum Vorbesitzer Kontakt aufgenommen?
Ein Sehnenschaden geht ja nicht einfach so wieder weg. Haben die dich wissentlich getäuscht?
jella
 
Beiträge: 416
Registriert: 18.06.2014, 21:54

Re: Pferd mit Sehnenschaden. Was nun?

Beitragvon Calle 123 am 05.10.2017, 16:56

Sie behaupten natürlich, dass sie das nie bemerkt haben und davon nichts wussten. Allerdings haben sie mich auch in anderer Hinsicht getäuscht, denn mir wurde das Pferd als extrem ruhig und gelassen verkauft, was er beim Probereiten etc. auch war. Seitdem hat er sich allerdings eher als unglaublich schreckhaft und unberechenbar entpuppt...
Die Hoffnung, dass ich die Vorbesitzer belangen kann, habe ich schon aufgegeben, da kein Tierarzt belegen kann, wie alt genau so eine Vernarbung tatsächlich ist....
Calle 123
 
Beiträge: 2
Registriert: 05.10.2017, 12:29

Re: Pferd mit Sehnenschaden. Was nun?

Beitragvon GilianCo am 06.10.2017, 10:42

Stimmt, so etwas kann man kaum festlegen, auch mit Ultraschall dürfte das schwierig werden. Also, älter und Narben kann man ggf. sagen, aber datieren eben kaum bis gar nicht.

Wie ist denn die Haltung bei Dir? Klingt ja, als hättest Du überall extrem tiefen Boden, keine ebenen, harten Flächen?

Im Grunde ist es schwierig, Dir so etwas zu raten, weil man viel zu wenig weiß. Man kann die Haltung bei Dir nicht beurteilen, man kann nicht sagen, wie schwer der Schaden ist... ist das Pferd lahm? Wie stark ist der Schaden, der aktuell noch auskuriert werden muß? Oder ist es einfach ein alter Schaden? In dem Fall sollte die Sehne ja stabil sein, und auch tieferer Boden, wenn es nicht das einzige ist, kein unüberwindbares Problem darstellen?

Schwierig wird denke ich, das ich deutlich herauslese, das Du ihn gerne wieder verkaufen möchtest. Da der Schaden nun da ist, wird man das Pferd zumindest so fit bekommen müssen, das er läuft, ansonsten ist ein Verkauf ja eher schlecht realisierbar.
Benutzeravatar
GilianCo
 
Beiträge: 3340
Registriert: 12.02.2012, 23:33

Pferd mit Sehnenschaden. Was nun?



Zurück zu Haltung, Fütterung, Gesundheit, Pferdezucht



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron