Pferdeforum

Periodische Augenentzündung

Alles rund um Haltung, Ernährung und Pferdekrankheiten.

Periodische Augenentzündung


Periodische Augenentzündung

Beitragvon marion3000 am 07.01.2009, 11:11

Hallo,
ich bin seit 1,5 Jahren auf der Suche nach DEM Freizeitpferdchen für mich und meine Tochter. Nun endlich habe ich es gefunden, bin 350 km dafür gefahren.
Ich habe vorher lange mti der Besitzerin gemailt, viele Infos und Fotos bekommen, habe ihn an dem Besichtigungstermin Probe geritten, habe mich lange mit ihm beschäfitgt und mich total vergukt.

Fest stand für mich sofort, dass ich dieses Pferd kaufen möchte.

Leider hat die Ankaufsuntersuchung ergeben, dass ein Verdacht auf eine Periodische Augenentzündung besteht. Ein kleiner Katerat (linsengroße Trübung) ist mit Spezial-Lampe im Auge zu erkennen.
Lt Tierarzt liegen keine Anzeichen auf eine Entzündung vor, er weiß nicht wie lange das Pferd es schon hat, kann auch angeboren / traumatsich sein.
Einen genauen Befund kann man lt. Tierarzt zZt nicht machen, auch eine Kamerawasseruntersuchung würde derzeit keinen weiteren Aufschluss geben.

Lt Tierarzt kann man die PA heutzutage schon sehr gut operieren.

Was meint ihr dazu? Würdet ihr das Pferd trotzdem kaufen?
Wenn ja, wieviel sollte der Verkäufer mit dem Preis runtergehen?

Liebe Grüsse
marion3000
 
Beiträge: 20
Registriert: 07.01.2009, 11:02

Re: Periodische Augenentzündung

Beitragvon Jahmira am 07.01.2009, 13:33

Meine Stute hatte PA. Sie hatte bevor das erkannt wurde sehr sehr schmerzhafte entzündungsschübe die ich mit drei mal tägl. salben behandeln musste. Sie musste jedesmal eingespritzt werden mit antibiotika, langzeitcortison und und und. Das Pferd hatte sehr starke schmerzen das Auge war zu und hat strak getränt. Man kann das Pferd während den Schüben nicht reiten. Ich bin mit ihr in eine Klinik gefahren nach Sottrum zu Frau Dr. Brandt. Sie hat mein Pferd auf beiden Augen operiert, es wurde eine Vitrektomie durchgeführt. Eine PA kann nur zu 100 % an einer Kammerwasseruntersuchung erkannt werden. Vorher ist es nichts handfestes.Ich habe allerdings keine kammerwasseruntersuchung durchführen lassen da die Ärztin sich sicher war und sie ist Spezialistin.
Bei einer Vitrektomie wird die Augenflüssigeit des Pferdes samt des Glaskörpergerüstes im Auge entfernt und durch eine neue Flüssigkeit ersetzt. Es kann nur ein Auge zur Zeit operiert werden.
Eine PA entsteh übrigens durch Bakterien, sogennante Leptospiren die oft durch Mäuse urin übertragen werden. Jedenfalls habe ich für die beiden augen mit OP und vor und nachbehandlung und 5 wochen klinikaufenthalt an die 3000 eur bezahlt. Die OP hat allerdings auch 95 % heilungschance. Meine Stute ist seitdem ganz gesund, hatte nie wieder probleme mit dem Augen, Gott sei dank.
Was aber auch wichtig ist, danach wenn das Pferd zuhause ist muss das Pferd in eine abgedunkelte box und 3-4 mal tägl. salben, medikamente fieber messen usw und das drei wochen lang. Dann darf das Pferd nur Schritt gehen, muss eine Maske tragen usw. Also ich habe das ganze ja mit durchgemacht! Es ist nicht ohne, kostet viel zeit geld und nerven. Aber wenn man sein Pferd liebt nimmt man das in Kauf! Die Chancen der OP sind so gut das man diese mit guten Gewissen durchführen kann.
Allerdings würde ich den Kaufpreis um die OP Kosten mindern. Wenn schon eine Trübung im Auge ist, was meine Stute auch hatte, lass das Auge nicht von dem Haustierartzt untersuchen sondern geh zu einem Spezialisten, das leg ich dir ans Herz. Bei meiner wurde das so lange nicht erkannt wegen dem Haus TA und sie hatte wegen dem lange unnötige Schmerzen.
Viele Grüße
Jahmira
 
Beiträge: 220
Registriert: 28.06.2008, 18:32

Re: Periodische Augenentzündung

Beitragvon marion3000 am 07.01.2009, 17:52

Hallo und danke für die Antwort,

das hört sich aber nicht gut an.
Schön, dass es Deinem Pferd wieder gut geht.

Mit dem Tierarzt habe ich gesprochen, der die AKU gemacht hat. Es ist ein Tierarzt einer Tierklinik und er meint, dass im jetzigen Stadion eine Kammerwasseruntersuchung keinen weiteren Aufschluss bringen würde.
Er kann nicht sagen, ob die Trübung angeboren/traumatisch ist oder eben eine PA.
Hmm??

Weißt Du denn ob eine Trübung immer gleich eine PA bedeutet?

Leider ist am Kaufpreis nix zu machen. Die Besitzerin würde das Pferd sonst einfach behalten. Sie meint sie möchte ihn nicht "verschachern" da sie dazu zu stark an ihm hängt.
Auf der anderen Seite sind da aber die OP-Kosten, die vielleicht mal auf uns zu kommen.

Wäre nett, wenn Du nochmal antwortest. LG
marion3000
 
Beiträge: 20
Registriert: 07.01.2009, 11:02

Re: Periodische Augenentzündung

Beitragvon Jahmira am 07.01.2009, 18:52

Hallo Marion.
Eine Trübung heißt nicht unbedingt eine PA. Hat das Pferd denn je Probleme mit den Augen gehabt? PA ist es nur wenn das Pferd entzündungsschübe bekommt und nur dann wäre eine OP erforderlich bzw. man kann es auch anders behandeln aber nach meinen Erfahrungen würde ich eine PA operieren lassen. Die Kammerwasseruntersuchung ist sowieso eine sehr aufwendige Methode da eben Augenflüssigkeit aus dem Augeninneren entnommen wird, da kann man auch so zu sagen gleich die OP machen und das austauschen lassen. Aber gute Augenärtze untersuchen in extra dunklen Räumen und können das in der Regel ziemlich sicher erkennen, aber eben nicht 100%.
Ist es denn nur ein Auge bei dem Pferd?? Dann wären es ja auch "nur" um die 1000 eur op kosten falls diese denn überhaupt mal auf euch zu kommt. Wie gesagt eine Trübung muss nicht PA bedeuten denn bei meiner war auch das ganze Auge getrübt. Ich würde nochmal nachfragen ob je Probleme mit dem Auge da waren. Wenn nie Probleme da waren und die Trübung schon immer da war finde ich eine PA eher abwegig! Fallls augenentzündungen da waren, auch mehrmals ist es schon naheliegender.
Und zu dem Pferdchen, ich weis ja nicht um welche Kaufpreishöhe es sich handelt aber bei einer gewissen Grenze am Preis ist halt nichts mehr zu machen. Da muss man dann mit der Gefahr leben oder sich weiter umschauen. Vielleicht kann man vertraglich auch festhalten das wenn es irgendwann zu einer PA kommen sollte die OP kosten geteilt werden. Vielleicht lässt sie sich ja auf sowas ein :) Wenn ich mich jetzt so sehr in das Pferd verguckt hätte würde mich das denke ich auch nicht vom Kauf abhalten denn 1. ist das Pferd ja jetzt gesund und 2. kann man die PA mit so guten heilungschancen operieren lassen. Man muss sich halt nur sehr gut über die Risiken im klaren sein und auch wissen was PA genau bedeutenn bzw. was damit verbunden ist!
Wenn du fragen hast melde dich gerne :) ich hoffe ich konnte dir helfen und wenn es klappt viel Glück mit dem neuen Pferdchen!
Jahmira
 
Beiträge: 220
Registriert: 28.06.2008, 18:32

Re: Periodische Augenentzündung

Beitragvon marion3000 am 07.01.2009, 20:04

Danke Jahmira, für die erneute Antwort.
Also das Pferd, hat nie Probleme mit Entzündungen gehabt, das glaube ich der Besitzerin auch.

Nur finde ich es merkwürdig, dass ein TA gleich auf den Begriff "PA" kommt, in dem Zusammenhang mit der Trübung. Die Trübung wurde dem Besitzer anhand einer Speziallampe gezeigt und wurde so auch für einen Nichtmediziner erkennbar .

Der Kaufpreis ist schon nicht ohne und für ein Freizeitpferdchen recht hoch.
Ich glaube nicht das ich das mit den OP-Kosten durchkriege. Ich persönlich würde als Verkäufer auf soetwas nicht eingehen.

Wäre es vielleicht sinnvoll ein zweites Gutachten erstellen zu lassen ?
Hmm??

LG Marion
marion3000
 
Beiträge: 20
Registriert: 07.01.2009, 11:02

Re: Periodische Augenentzündung

Beitragvon Jahmira am 07.01.2009, 22:07

Eine Trübung des Auges (im zusammenhang mit PA) wäre nur dann vorhanden wenn eine Entzündung vorhanden ist. Das Auge trübt sich durch die entzündungsmembrane welche sich in der Augenflüssigkeit befinden. Mein Pferd hatte nach der OP diese Trübung nicht mehr da die Flüssigkeit ja ausgetauscht wird aber wie gesagt war bei ihr so ziemlich das ganze Auge trüb aber verdeutlicht war die Linse trüb. Also man sah die Linse und genau darüber die Trübung so das die Augenfarbe nicht mehr erkennbar war. Eigentlich kommen erst entzündungsschübe bei einer PA und in folge dessen dann eine Trübung. Kommt mir irgendwie etwas komisch vor. Keine Probleme mit den Augen aber eine Trübung. Ich würde sagen entweder angeboren oder der jetzige Besi verschweigt was. Ich habe eigentlich nie von einer Trübung des Auges gehört ohne Entzündngen weil dann ja auch keine Entzündungsmembrane vorhanden sind.
Was meinst du denn für ein Gutachten? Wegen Rückgaberecht??
Was ich dir noch raten kann ist lieber noch mal einen zweiten TA rauf gucken lassen, ich mein wenn ihr das Pferd sowieso kaufen wollt und die eventuellen OP kosten in Kauf nehmt würde ich den trüben Fleck im Kaufvertrag aufnehmen. Dann habt ihr soweit ich weis Rückgaberecht aber ob ihr das Pferd dann auch wieder her gebt??
Ruf doch mal in der Klinik Sottrum an und frag nach einem Gespräch mit frau Dr. Brandt, Augenspezialistin. Der würde ich alles genau schildern und vielleicht weis sie genaueres! Die Nr. ist 04264/2945 die Klinik liegt bei Bremen.

Viele Grüße
Jahmira
 
Beiträge: 220
Registriert: 28.06.2008, 18:32

Re: Periodische Augenentzündung

Beitragvon marion3000 am 07.01.2009, 23:11

Ja, der Tierarzt erwähnte ja auch, dass es angeboren sein kann. Aber er kennt die Vorgeschichte zum Pferd halt auch nicht und kann so nichts genaues sagen. Es kann auch sein, dass der erte Entzündungsschub schon stattgefunden hat und er es halt nicht weiß. Das Pferd wurde noch nie von ihm behandelt, weil es lt Besitzer nie krank war.

Mit Gutachten meine ich das Schriftstück zur Ankaufsuntersuchung.
Meine Frage war auch, ob ein 2. Tierarzt kommen soll.
Nur ist dieser Tierarzt auch ein Klinikarzt, in dessen Klink auch diese Augen-OPs gemacht werden.
Scheint also auch kompetent zu sein.

Ich werde die Besitzerin mal fragen, ob ein 2. TA kommen darf.

Gute Nacht erstmal !
marion3000
 
Beiträge: 20
Registriert: 07.01.2009, 11:02

Re: Periodische Augenentzündung

Beitragvon marion3000 am 07.01.2009, 23:15

Achso, nochmal zu dem Rückgaberecht. Das hat man nicht, weil die AKU Bestandteil eines Pferdekauf-Vertrages ist, wenn man denn eine macht.
Und wenn man mit dem Kauf des Pferdes einverstanden ist und eine negative AKU somit anerkennt, dann schließt das auch das Rückgaberecht aus diesen Gründen aus.
marion3000
 
Beiträge: 20
Registriert: 07.01.2009, 11:02

Re: Periodische Augenentzündung

Beitragvon Jahmira am 07.01.2009, 23:21

Ja stimmt das hört sich logisch an :) ja das mit dem zweiten TA würde ich auf jedenfall machen. Erstmal für das Pferd und auch weil es sich um eine nicht so kleine Geldmenge handelt. Wenn der TA diese OPs durchführt wird er Ahnung haben und auch Rat wissen. Er wird dann auch mit der Augenspiegel untersuchung erkennen können ob es das ist.
Halt mich mal auf dem laufenden :)
Gute nacht
Jahmira
 
Beiträge: 220
Registriert: 28.06.2008, 18:32

Re: Periodische Augenentzündung

Beitragvon marion3000 am 08.01.2009, 10:23

Achso, nee - ich meinte der TA, der schon da war, der ist Klinikarzt und in der Klinik werden diese OPs auch gemacht. Ist also auch einer vom Fach.

Aber vielleicht trotzdem noch ein zweiter ...
marion3000
 
Beiträge: 20
Registriert: 07.01.2009, 11:02

Re: Periodische Augenentzündung

Beitragvon Jahmira am 08.01.2009, 11:06

Ja würde ich sagen das man trotzdem noch einen zweiten fragt oder in der oben genannten klinik in sottrum mal anrufen und die lage der ärztin schildern die sind wirklich sehr kompetent da. Gibt es bei euch in der nähe denn noch andere augenspezialisten? wenn man schon den 2 ta holt würde ich auch jemanden vom fach nehmen. Wollt ihr das pferdchen den auf jedenfall kaufen oder seit ihr schon noch in den überlegungen?
Jahmira
 
Beiträge: 220
Registriert: 28.06.2008, 18:32

Re: Periodische Augenentzündung

Beitragvon marion3000 am 08.01.2009, 12:00

Hallo Jahmira, danke das Du Dich uns so annimmst, wirklich lieb von Dir.
Ich habe gerade gesehen, dass Du aus Stade kommst, nicht weit weg - ich wohn in HH.

Die Klinik, von der Du sprichst ist auch nicht so weit weg, sicher - aber das Pferd steht 350 km entfernt, also ganz woanders.

Ich müßte mir dort einen TA suchen.

Meinst Du, wenn ich in der Augenklinik anrufe, dass die mir da einfach Auskunft geben, obwohl ich kein Kunde bin und es vielleicht auch nicht werde?
marion3000
 
Beiträge: 20
Registriert: 07.01.2009, 11:02

Re: Periodische Augenentzündung

Beitragvon Jahmira am 08.01.2009, 13:01

Achso das ist ja witzig, ich arbeite ja auch in Hamburg, teufelsbrück :) wo wollt ihr das Pferd denn hin stellen??
Wenn man in der Klinik anruft und die Sache beschreibt müsste man schon sagen das man dann auch in die Klinik kommen würde (auch wenn du es dann eventuell doch nicht tust). Aber wenn ihr das Pferd jetzt kauft und irgendwann sollte mal was mit den Augen sein dann wäre es doch sowieso naheliegend nach Sottrum zu fahren? Ich habe hier in der Gegend von keiner anderern Augenspezialistin gehört!
Was sagt der jetzige Besi den zu dem Vorschlag mit dem zweiten TA?

Lg
Jahmira
 
Beiträge: 220
Registriert: 28.06.2008, 18:32

Re: Periodische Augenentzündung

Beitragvon marion3000 am 08.01.2009, 14:15

Habe Dir gerade eine PN gesendet.
marion3000
 
Beiträge: 20
Registriert: 07.01.2009, 11:02

Re: Periodische Augenentzündung

Beitragvon marion3000 am 08.01.2009, 19:54

@ RickyCondor:
Wie - auch wenn ich privat schreibe?

Und aus welchen Gründen interessiert es Dich?
marion3000
 
Beiträge: 20
Registriert: 07.01.2009, 11:02

Periodische Augenentzündung


Nächste

Zurück zu Haltung, Fütterung, Gesundheit, Pferdezucht



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste